Bergungstaucher

Die Gründung der Bergungstauchergruppe des THW Ortsverbandes Donauwörth erfolgte im Jahre 2001 und ihre Mitglieder rekrutieren sich aus erfahrenen Tauchern. Sie unterstützt die Arbeiten der Bergungsgruppen und der jeweiligen Fachgruppen.

An Bergungstaucher werden hohe Anforderungen gestellt. Sie müssen immer wieder physische und psychische Belastbarkeit beweisen, da der Einsatz meistens unter extremen Bedingungen z. B. kaltes oder sehr stark verschmutztes Wasser, starke Strömungen oder völliger Dunkelheit erfolgt.

Alle THW- Bergungstaucher sind neben dem Umgang mit normalem Bergungsgerät zusätzlich im Umgang mit speziellen Unterwasserwerkzeugen wie Unterwasserstaubsauger, pneumatischen Stein- und Holzbohrmaschinen und Trennschleifern, Presslufthämmern, Metallbrennschneidegeräten und Hebesäcken geschult. Regelmäßig durchgeführte Übungen unter Einsatzbedingungen sichern das hohe Leistungsniveau der Bergungtaucher.

Die Aufgaben der Bergungstaucher umfassen unter Anderem:

  • Bergung von Gegenständen aller Art zu Beweissicherung
  • Der Bergung von Fahrzeugen aus Gewässern aller Art
  • Hochwasserbekämpfung (Deichbefestigung unter Wasser)
  • Ermittlung von Gewässerverunreinigungen, -erkundung und Tiefenortung
  • Suchen und Beseitigung von Hindernissen (Felsbrocken, Wurzeln, Baumstämme, Betonplatten)
  • Absicherung von Veranstaltungen an und auf dem Wasser
  • Reinigung von Gewässern
  • Suchen nach vermissten Personen
  • Unterstützung der Ölwehr