Donauwörth, 13.06.2018, von Sebastian Birzele

Mit moderner Technik für das nächste Hochwasser gerüstet

Hochwasserschutz und Deichverteidigung sind Kernaufgaben des Technischen Hilfswerks. Um hier auf alle Eventualitäten gerüstet zu sein, konnte für den THW Ortsverband Donauwörth vor kurzem durch die Unterstützung des Rotary Clubs Donauwörth eine neue Sandsackfüllanlage beschafft werden. Diese wurde am vergangenen Wochenende nun im feierlichen Rahmen offiziell übergeben.

Wenn bei Hochwasser oder Starkregen große Mengen an Sandsäcken benötigt werden muss es schnell gehen. Mit der neuen Anlage ist es dem THW Donauwörth möglich, innerhalb von einer Stunde bis zu 1.300 Sandsäcke zu füllen. Dies entspricht einer Menge von über 20 Tonnen Sand, die innerhalb kürzester Zeit verarbeitet werden. Um hierbei auch flexibel und schnell einsetzbar zu sein, wurde neben der Anlage auch noch ein neuer Anhänger Hochwasserschutz übergeben, auf dem die Sandsackfüllanlage sowie sämtliches benötigtes Zubehör verladen werden.

Von der Leistungsfähigkeit der neuen Anlage konnten sich Vertreter von Landratsamt, Feuerwehr und anderen Organisationen am Samstag direkt überzeugen. Im Rahmen einer Ausbildungsveranstaltung zum Thema Deichverteidigung wurde die neue Ausstattung einem ausführlichen Test unterzogen. Im Einsatz bewährt hat sich die neue Technik jedoch schon zuvor. Kurz nach der Anlieferung Mitte Mai wurde die Maschine direkt nach Ansbach zur Unterstützung angefordert. Nach Starkregenfällen drohte ein Hang abzurutschen und musste gesichert werden. Innerhalb kürzester Zeit konnten durch die neue Technik hierfür 12.000 Sandsäcke gefüllt werden.

Überhaupt erst ermöglicht wurde die Beschaffung der Anlage durch den Rotary Club Donauwörth. Durch deren Spende konnte die Anlage erworben werden, welche eigentlich nicht zur Standard-Ausstattung des Technischen Hilfswerks gehört. Alexander Baur, Präsident des Rotary Clubs Donauwörth, betonte bei der offiziellen Übergabe noch einmal, dass sie sich besonders darüber freuen, bei der Beschaffung einer so leistungsfähigen und für den Einsatz sinnvollen Ausstattung Unterstützung leisten zu können.

Das Technische Hilfswerk in Donauwörth ist immer auf der Suche nach Menschen, die sich ehrenamtlich im Katastrophenschutz engagieren möchten. Falls Sie Interesse daran haben uns zu unterstützen, melden Sie sich gerne per Mail unter ov-donauwoerth(at)thw.de bei uns!


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: