Burgheim, 15.09.2017, von Sebastian Birzele

LKW-Bergung nach Verkehrsunfall

In der vergangenen Nacht hat sich auf der Bundesstraße 16 ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Zwei LKWs sind frontal ineinander gefahren. Einer der beiden LKWs war hierbei mit über 25 Tonnen Zuckerrüben beladen, die sich durch den Unfall auf der gesamten Straße verteilten. Der THW OV Donauwörth wurde daraufhin mit dem Bergeräumgerät zum Räumen der Unfallstelle alarmiert.

Durch die enorme Wucht des Aufpralls verteilte sich die Ladung des LKWs über knapp 100 Meter auf der Fahrbahn. Zur Unterstützung bei den Räumarbeiten wurde die Fachgruppe Räumen unseres Ortsverbandes von der Feuerwehr um 02:00 Uhr alarmiert. Das Bergeräumgerät bietet hierbei die optimale Unterstützung zum Abtransport und Verladen der Zuckerrüben.

Die restlichen Helferinnen und Helfer unsers Ortsverbands rüsteten sich an der Einsatzstelle direkt mit Schaufeln und Schneeschippen aus und unterstützten die Feuerwehr dabei die restliche Ladung vom Auflieger des LKWs abzuladen und diesen für die Bergung durch das Abschleppunternehmen vorzubereiten.

Nach dem Abschluss der Räumarbeiten unterstützte das THW Donauwörth noch das Abschleppunternehmen bis zum Abtransport der beiden vollkommen zerstörten LKW-Wracks.

Im Einsatz waren 9 Helferinnen und Helfer aus unserem Ortsverband, sowie die folgenden Fahrzeuge:

  • MTW Zugtrupp
  • MzKW
  • Bergeräumgerät
  • LKW-Kipper

 

Der Einsatz konnte schließlich um 09:00 Uhr mit dem Wiederherstellen der Einsatzbereitschaft in der Unterkunft abgeschlossen werden.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: