Donauwörth, 07.09.2019, von Maximilian Röhling

Erfolgreiche Sandsack-Challenge

Am vergangenen Samstag richtete auch der Ortsverband Donauwörth die bayernweit stattfindende "Sandsack-Challenge" aus. Knapp 80 Teilnehmer konnten am Tagesende gezählt werden.

Die Challenge bestand aus insgesamt 6 Stationen. Um sich aufzuwärmen, musste als erstes ein Gerätekraftwagen (GKW) aus Papier zusammengebaut werden. Gleich im Anschluss ging es zur zweiten Station - hier galt es, einen Sandsack möglichst genau mit 12 kg Sand zu füllen. Bei Station 3 war beim Werfen eines Sandsackes Zielgenauigkeit gefragt, bevor bei der vierten Station 36 Sandsäcke von einer Palette auf eine andere Palette umgeschichtet werden mussten.

Die Stationen 5 und 6 waren bis zum Beginn der Sandsack-Challenge geheim. In Donauwörth entschied man sich für die Stationen "Rettet die Enten", hier mussten aus einem Planschbecken drei Enten geangelt werden, sowie "Pegelstand schätzen". Hier waren drei Vasen mit den Materialien Wasser, Kies und Gummibärchen gefüllt. Die einzelnen Füllmengen mussten dann geschätzt werden.

Auch der Donauwörther Oberbürgermeister Armin Neudert stellte sich mit Bravour der Sandsack-Challenge.

In den nächsten Tagen werden die Teilnehmerbögen ausgewertet. Aus jedem Regierungsbezirk wird dann ein Tagessieger ermittelt, der das THW-Überraschungspaket gewinnt. Aus den Ortssiegern werden dann die bayernweit besten Teilnehmer ermittelt. Auch der beste Teilnehmer der Donauwörther Sandsack-Challenge bekommt ein THW-Überraschungspaket.

Am 16.09.2019 findet um 19:30 Uhr im THW-Ortsverband Donauwörth ein Infoabend statt. Hierzu sind alle Interessierten recht herzlich eingeladen!


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: