Donauwörth, 22.10.2021, von Yannik Scherer

EGS-Ausbildung

Vergangenen Samstag trainierten unsere Helferinnen und Helfer den Umgang mit dem Einsatzgerüstsystem, einem universellen Gerüstsystem, mit welchem beispielsweise Fußgängerbrücken, Dekontaminationsschleusen für Fahrzeuge und vieles mehr gebaut werden können.

Ziel der Übung war es, den Grundumgang mit den Materialien sowie die Grundzüge der Statik des Einsatzgerüstsystemes, kurz EGS, zu verinnerlichen.

Nach einer kurzen theoretischen Einweisung über die verschiedenen Bauteile ging es auch bereits an die praktische Durchführung. Es galt einen sechs Meter hohen Turm zu bauen. Doch bevor es in die Höhe ging, musste erst das Fundament des Turmes gesetzt werden. Mit Wasserwaage und Unterbauholz wurde zuerst eine ebene Fläche für den Turm geschaffen. Danach bauten die Helferinnen und Helfer Ebene für Ebene, insgesamt drei an der Zahl, in die Höhe, so dass nach ca. zwei Stunden ein Turm auf dem Hof des Donauwörther THW stand.

 

Nach einer kurzen Pause, in welcher die Helferinnen und Helfer sichtlich erschöpft, aber auch stolz auf ihr Werk waren ging es mit dem nächsten Teil der Ausbildung weiter. Ziel war nun, einen sicheren Umgang mit dem Ab- und Aufseilgerät zu erlernen. Hierfür wurde zuerst an einer Übungspuppe das richtige Handling trainiert. Anschließend wurde ein verletzter Helfer simuliert, der bei Arbeiten in der Höhe in sein Seil gestürzt ist. Es galt nun, diesen zu beruhigen und schnell und sicher wieder zu Boden zu geleiten. Dort wurde er bereits von weiteren Helferinnen und Helfern empfangen. Daraufhin erfolgte eine Unterweisung und Anleitung, wie man sich als Helferin oder Helfer in solch einem Notfall zu verhalten hat, da das sogenannte Hängetrauma eine gesundheitsfährdende Situation darstellt.

 

Zu Abschluss der Ausbildung wurde ein weiterer Notfall simuliert. "Gasaustritt auf einer Baustelle" lautete der Notruf. Es galt eine bewusstlose Person aus vier Metern Höhe zu retten. Aufgrund des giftigen Gases ging das nur unter der Verwendung des schweren Atemschutzes.

Ein Trupp machte sich auf den Weg um die verletzte Person mittels Rollgliss und Schleifkorbtrage zu retten. Nach anstrengenden 30 Minuten war dieses Einsatzziel aber auch bereits erreicht und die bewusstlose Person war wieder sicher auf festem Boden.

 

Nach dem Rückbau des Turmes und der Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft sah man doch ein bisschen Erleichterung in den erschöpften Gesichtern unserer Helferinnen und Helfer.

 

Die nächste Zugausbildung findet am 29.11.2021 um 19:30 Uhr statt. Neuinteressenten sind hier jederzeit willkommen.

 

Des Weiteren findet am 05.11.2021 ab 19:30 Uhr ein allgemeiner Infoabend des THW Donauwörth statt. Auch hier sind Interessierte jederzeit willkommen. Das THW bietet für alle ab 10 Jahren ein spannendes und aufregendes Aufgabenfeld.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: