Donauwörth, 11.05.2021, von Yannik Scherer

Digitalfunk-Ausbildung - auf die etwas andere Weise

Am vergangenen Samstag trainierten unsere Helferinnen und Helfer den Umgang mit Digitalfunkgeräten.

Noch vor Beginn der Ausbildung bekamen alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein Funkgerät nach Hause geliefert, da auf Grund der aktuellen Lage noch keine Präsenzausbildung möglich ist. Danach konnte auch schon gestartet werden.


Zuerst fand über eine Videokonferenz eine kurze theoretische Einführung in die Technik und die Funktionsweise des Digitalfunks statt. Im Anschluss gab es eine Unterweisung in die unterschiedlichen Funkrufnamen der verschiedenen Hilfsorganisationen und in die Grundzüge des Sprechfunkverkehrs.


Im praktischen Teil der Ausbildung wurde nun endlich gefunkt.


Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mussten im Stile des Spieles "Schiffe versenken", aufgeteilt in die Bergungsgruppe und die Fachgruppe N, unter Einhaltung der Funkdisziplin vermisste Personengruppen aufspüren und diese dann an die Einsatzleitung weitermelden.


Zwischendurch wurden unsere Helferinnen und Helfer noch durch Fragen und Aufgaben der Führungskräfte zusätzlich gefordert, was aber von allen bravourös gemeistert wurden.


Die Ausbildung machte allen Teilnehmenden viel Spaß und konnte auch wieder Berührungsängste mit dem Thema Funk nehmen.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: