Donauwörth, 24.02.2018, von Sebastian Birzele

Ausbildung in ehemaliger Alfred-Delp-Kaserne

Am vergangenen Wochenende stand für die Helferinnen und Helfer eine ganze besondere Ausbildung auf dem Plan: In den Gebäuden der ehemaligen Alfred-Delp-Kaserne in Donauwörth konnten verschiedenste, nicht alltägliche Einsatzszenarien an einem Abbruchhaus trainiert werden.

Die Abrissarbeiten in der ehemaligen Alfred-Delp-Kaserne sind aktuell schon voll im Gange. Das Gelände soll in den kommenden Jahren in ein neues Wohngebiet umgewandelt werden. In einem der zum Abriss vorgesehenen Gebäude konnten nun durch die Helferinnen und Helfer des Technischen Zugs, sowie auch durch die Jugendgruppe unseres Ortsverbands interessante Einsatzszenarien geübt werden.

Eine zentrale Übung war hierbei das Herstellen von Wand- und Deckendurchbrüchen. Mit dem Bohr- und Aufbrechwerkzeugen der Bergungsgruppen, sowie dem Drucklufterzeuger der Fachgruppe Räumen gingen die Helferinnen und Helfer hierbei ans Werk. Die Arbeit mit den schweren Gerät will geübt sein!

Weitere Übungsstationen waren unter Anderem die Rettung und der Transport von Personen. Dies wurde an zwei Stationen geübt. Einerseits mussten die Helfer eine Seilbahn bauen, über die dann am Schleifkorb eine Übungspuppe abgelassen wurde. Die andere Station erforderte dann zusätzliches Geschick und Koordination. Hier sollte die Rettung mittels eines Leiterhebels erfolgen.

Ein weiteres Highlight gab es für die Atemschutzgeräteträger unseres Ortsverbands. Unter dem eigentlichen Gebäude befindet sich nämlich auch ein ehemaliger Luftschutzbunker. Hier konnte unter beengten Verhältnissen, im absoluten Dunkel die Suche und Rettung von vermissten Personen trainiert.

Die Konversion des ehemaligen Kasernengeländes wird sich noch mehrere Monate hinziehen, so dass hier sicherlich noch einige interessante Übungen auf unseren Ortsverband zukommen!


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: